SPÖ Neudörfl

Virtuelle Heimat der SPÖ Neudörfl

Archive for August 2009

22. August: Pokerturnier der SJ Neudörfl

Posted by SPÖ Neudörfl - 23. August 2009

Bis in die frühen Morgenstunden wurde im Kinderfreundeheim gepokert. Die SJ Neudörfl freute sich über die regen Beteiligung. Gewonnen wurde das Turnier von Andrea Puntigam. Als Gast durfte Lisa Sinowatz begrüßt werden.

sj_pokerabend_220809_1 sj_pokerabend_220809_2

sj_pokerabend_220809_3 sj_pokerabend_220809_4

sj_pokerabend_220809_5 sj_pokerabend_220809_7

sj_pokerabend_220809_8 sj_pokerabend_220809_9

Posted in SJ, Veranstaltungen | Leave a Comment »

11. August: die neue Neudörfl Aktuell ist online

Posted by SPÖ Neudörfl - 11. August 2009

Aufmerksame Neudörflerinnen und Neudörfler habe es sicher schon bemerkt – im Postkasten liegt die neue Ausgabe der SPÖ Zeitung „Neudörfl Aktuell“.

Auch in der virtuellen Heimat wollen wir Ihnen die Zeitung nicht vorenthalten – ein Klick auf Neudörfl Aktuell und schon sind Sie bei der elektronischen Ausgabe.

Posted in Allgemeines | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

7. August: Sitzung der SJ Neudörfl

Posted by SPÖ Neudörfl - 8. August 2009

Lisa Sinowatz, besuchte diesmal die Sitzung der SJ Neudörfl.

CIMG1355 [640x480]

Posted in SJ | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

7. August: Ein Jahr Parteichef Faymann – SPÖ als treibende Kraft und soziales Gewissen

Posted by SPÖ Neudörfl - 7. August 2009

Vor einem Jahr – am 8. August 2008 – wurde Werner Faymann zum Bundesparteivorsitzenden der SPÖ gewählt. „Werner Faymann hat als Bundeskanzler und Parteichef dafür gesorgt, dass der Einsatz für Arbeitsplätze, für soziale Gerechtigkeit und für ein modernes Bildungsangebot im Mittelpunkt der Regierungsarbeit steht“, zieht Landesparteivorsitzender LH Hans
Niessl
eine positive Bilanz. Die SPÖ habe sich unter Faymann „noch stärker als treibende Regierungskraft und soziales Gewissen“ positioniert“. Faymann punkte nicht nur durch professionelle Sacharbeit und Lösungskompetenz, sondern auch durch einen konsensorientierten und bürgernahen Politikstil.

Die neue Bundesregierung habe unter Faymanns Führung angesichts der schwersten Konjunkturkrise in der Zweiten Republik soziale Verantwortung bewiesen, so Niessl: „Das im EU-Vergleich umfassendste Konjunkturpaket, die Ausbildungsgarantie für Jugendliche und die vorgezogene Steuerreform tragen eine deutliche SPÖ-Handschrift. Faymann hat sichergestellt, dass Österreich den Folgen der internationalen Finanzmarktkrise nicht passiv ausgeliefert ist, sondern offensiv um jeden Arbeitsplatz gekämpft wird.“

Ein Jahr SPÖ-Chef Faymann bedeute auch: „Viel erreicht für das Burgenland“, so Niessl: „Werner Faymann hat sich – mit seinem sozialdemokratischen Regierungsteam – als verlässlicher Partner unseres Bundeslandes erwiesen.“ So wurden im Bildungsbereich erfolgreich politische Meilensteine wie die Neue Mittelschule und das Projekt „Lehre mit Matura“ gesetzt. Zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit sei gemeinsam ein umfangreiches Maßnahmenbündel erarbeitet worden. Auch beim Infrastruktur- und beim Kasernenausbau habe das Burgenland von Faymanns Regierungsarbeit profitiert.

Als besonders wichtige aktuelle Herausforderung sieht der Landeshauptmann die Stärkung der Sicherheitsstrukturen: „Die Entwicklung der Kriminalität im Grenzraum gibt steigenden Anlass zur Sorge. Innenministerin Maria Fekter hat darauf bisher nicht die richtigen Antworten gefunden. Das Burgenland braucht mehr statt weniger Exekutivbeamte – an dieser Forderung halten wir weiter fest. Auch hier hat Werner Faymann mit der Forderung nach 2.000 zusätzlichen Exekutivbeamten einen besseren Weg vorgezeigt“, so Niessl.

Posted in Land | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

5. August: Sonnenstrom-Aktion des Bundes – Chaos und Enttäuschung statt positiver Förderimpuls

Posted by SPÖ Neudörfl - 5. August 2009

Das programmierte Chaos ist eingetreten. Die gestern angelaufene Sonnenstrom-Förderaktion des Bundes hat – wie befürchtet – vor allem Ärger und Enttäuschung erzeugt. Umweltminister Berlakovich muss endlich für eine nachhaltige Photovoltaik-Förderung sorgen, damit diese wichtige Energiequelle der Zukunft breitflächig genutzt werden kann“, sagt Klubobmann Christian Illedits in seiner Eigenschaft als SPÖ-Sprecher für Erneuerbare Energie.

Illedits hatte den Zuschnitt der Aktion schon vorige Woche kritisiert. Nicht nur sei der Fördertopf – auf das Burgenland entfiel gerade 1 Million Euro – viel zu klein gewesen. Für Frust sorgte vor allem der Modus: Anträge konnten nur per Internet gestellt werden. Eine Genehmigung gab es nach dem Prinzip ‚Wer zuerst kommt, mahlt zuerst’. Nach kürzester Zeit war die Homepage völlig überlastet. „Die Aktion ist zu einer echten Lotterie verkommen“, bedauert der SPÖ-Politiker.

„Um das Burgenland bis 2013 tatsächlich stromautark zu machen, müssen wir auch das Potenzial im Bereich der Sonnenenergie nutzen“, steht für Illedits fest. Die BEWAG habe deshalb bereits eine Ankaufaktion für Sonnenstrom aus privaten Photovoltaik-Anlagen gestartet. Das Land Burgenland sei bereit, eine langfristig angelegte Förderaktion auch finanziell mit zu tragen.

„Zuvor ist aber notwendig, dass der Bund für eine berechenbare Förderkulisse sorgt, auf der wir aufbauen können. Die Haushalte und die Installationsbetriebe brauchen Kontinuität. Minister Berlakovich muss endlich seine Hausaufgabe machen“, fordert der SPÖ-Klubchef.

Posted in Land | Leave a Comment »